Herrenmode

bequem und sportlich

Die Herbst/Wintermode für Herren:
bequem und sportlich

Für die Herren wird‘s bequem und sportlich
Die Herrenmode in der Herbst-/Winter-Saison 2019/20 zeigt sich sehr sportlich und auch bequem. Wie schon in den Jahren zuvor, verschwinden die Grenzen zwischen formaler und sportlicher Herrenkleidung immer mehr. Der Mix zwischen den verschiedenen Stilen ist und bleibt Trend.

Neu in dieser Saison: „Hiking-Hype“. Hier trifft Natur auf Hightech, wobei Bergsteiger- und Wanderimpulse die Männermode erobern. Über moderne Schnitte in Kombination mit funktionalen Materialien und Stoffen entstehen zeitgemäße, urbane Looks. Sie sind durch Puffer- und Funktionsjacken sowie Fleece, Teddy und Cord in allen Variationen geprägt. Kordeln, Ösen und Karabinerhaken tauchen als Details bei vielen Kleidungsstücken auf. Die Welt der Bergsteiger lässt grüßen.

Auch bei der formellen Herrenmode sind „Brüche“, das heißt verstärkte sportliche Elemente, angesagt. Das bringt Spannung in den Look. Weite Passformen, hin zu oversized, machen es für die Männerwelt bequemer. Und es ist kein Fauxpas mehr, wenn man ein Hoodie auch unter dem Sakko trägt. Überhaupt: Das Sakko verbindet Klassik und Sport, wobei traditionelle Stoffe, wie Tweeds und Bouclés, die Kollektionen prägen.

Karo liegt auch bei der Männermode weiterhin im Trend. Nachdem das Karohemd schon länger fester Bestandteil der Herrengarderobe ist, kommen nun diese Dessins-Klassiker auch bei den Hosen in Fahrt. Von Glencheck bis Fenster-Karo reicht das Spektrum. Chinos und Wool-Looks sind bei Hosen ein „must have“ für den modebewussten Herrn im Herbst und Winter. Natürlich bleiben Jeans auf der modischen Agenda: Insbesondere Tapered-Formen und Regular-Schnitte, die an die 80er und 90er erinnern, erleben ein Revival.

 

Die Hemden zeichnen sich durch innovative, auffällige Prints und Paisleys aus. So wird für frische Bilder abseits von Karo und Uni gesorgt.
Und wenn es draußen kälter wird, sind Overshirts als Mischung zwischen Jacke und Hemd die angesagte Kleidungs-Alternative  zum Übergang der Saison. Die stabilen, aus der Arbeitswelt inspirierten Hemdjacken können zu Shirts, Sweat und Strick getragen werden. Die Zeit zwischen Spätsommer und Herbst bietet viel Potenzial für  Westen, Hybrid-Jacken und Windbreaker. Mäntel sowie Stepp- und Leichtdaunenjacke gehören im Winter weiterhin zu den Basics der Herrenmode.